Chronik Tag der Gesundheit 2013 Vorbericht

Der Rotary Club Hockenheim veranstaltet zum 3. Mal den Tag der Gesundheit im Med-Center. Die Vorberichte dazu wurden u.a. am 09.03.2011 in der Hockenheimer Tageszeitung veröffentlicht:

Rotary Club: Tag der Gesundheit am 24. März im Med-Center

Informationsstände, fachärztliche Vorträge und vieles mehr zum Thema Gesundheit

Beratungen und Tests, Informationen und Vorträge rund um die Gesundheit stehen im Mittelpunkt des Gesundheitstags am Sonntag, dem 24. März 2013 im MED-Center, Reilinger Straße 2 in Hockenheim. Zwischen 11 und 17 Uhr bietet die veranstaltende Fördergemeinschaft Rotary Club Hockenheim e.V. zum 3. Mal wieder zahlreichen Ausstellern ein Forum, über das ein breites Spektrum an Wissenswertem zur Gesundheit vermittelt wird. Zu ihnen zählen unter anderem Apotheken, Ernährungsberater, Facharztpraxen, Heilpraktiker, Pflegedienste und Physiotherapeuten. Aber auch über Sanitätsbedarf, Optik, Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel oder Fahrräder für Behinderte kann man sich informieren.

Zu den Höhepunkten des Gesundheitstages zählen die fachärztlichen Vorträge (s. Kasten). Außerdem engagieren sich die Hockenheimer Rotarier für eine breite Unterstützung beim Kampf gegen die Kinderlähmung. In einer „Messstraße“ können die Besucher ihren Blutdruck, Blutzucker und ihr Gesamtcholesterin messen oder einen Hauttest durchführen lassen. Blutzuckermessgeräte werden überprüft und wenn nötig kostenlos ausgetauscht. Es werden aber auch Sehtests durchgeführt und über Zahnprophylaxe informiert.

Dass auch für das leibliche Wohl bestens vorgesorgt ist, garantiert der Veranstalter, der sich über viele Besucher auch deshalb sehr freuen würde, weil der Reinerlös ausschließlich den gemeinnützigen rotarischen Sozialprojekten wie der Poliobekämpfung zugute kommt. Der Eintritt zum Tag der Gesundheit ist frei.

gs

Rotary Club Hockenheim mit eigenem Informationsstand beim Gesundheitstag

„Polio-Plus“ für eine Welt ohne Kinderlähmung

Mit seinen Informationen und dem Sammeln von Spenden möchte sich der Rotary Club Hockenheim beim Tag der Gesundheit am Sonntag, dem 24. März 2013, von 11 bis 17 Uhr im Med-Center erneut für eine Welt ohne Kinderlähmung einsetzen.

„PolioPlus“ – der Kampf gegen die Kinderlähmung – ist das größte Projekt, das Rotary in seiner 108-jährigen Geschichte je angepackt hat. Es steht kurz vor dem Ziel: Seit 1988 gelang es mit Hilfe mächtiger Partner wie der Weltgesundheitsorganisation, den größten Teil der Welt durch massive Impfkampagnen von Polio zu befreien.

Nur noch 120 Erkrankungsfälle weltweit
Rotary Clubs in aller Welt haben seitdem über 1,2 Milliarden US-Dollar gespendet und zahllose massive Impfkampagnen geleistet. Dadurch reduzierte sich die Zahl der Polio-Erkrankungen in der Welt seit 1988 um 99 Prozent auf einen historischen Tiefstand. Im vergangenen Jahr wurden nur noch 120 Erkrankungsfälle gemeldet, gegen¬über 350.000 Infektionen im Jahr 1988. Nur noch in drei Ländern der Erde, Afghanistan, Pakistan und Nigeria, kommt der Erreger vor.

Es besteht nach Ansicht von Experten die einmalige historische Chance, die seit jeher gefürchtete Kinderlähmung endgültig zu besiegen. Leider bereitet gerade das letzte Stück der Wegstrecke noch enorme Schwierigkeiten. Umso mehr ist es ein rotarisches Anliegen, die Kinderlähmung ganz auszurotten. Sonst würde sich die Krankheit auch in bereits poliofreien Ländern wieder ausbreiten.

Erhebliche Finanzierungslücke
Wie problematisch die gegenwärtige Situation im Kampf gegen die Krankheit ist, zeigt die Finanzierungslücke von fast einer Milliarde US-Dollar. Sie ist für die flächendeckenden Impf- und Überwachungsmaßnahmen erforderlich. Ohne die konsequente Fortführung der internationalen Anstrengungen würden sonst die Erfolge aus 24 Jahren in Frage gestellt.

Dazu leistet Rotary nun einmal mehr seinen Beitrag. Während eines Sonderpoliogipfels bei der UN-Vollversammlung in New York, an der neben UNO Generalsekretär Ban Ki-moon auch zahlreiche Staatsoberhäupter, Regierungsvertreter und Repräsentanten von Hilfsorganisationen teilnahmen, gab Rotary bekannt, weitere 75 Millionen US-Dollar über drei Jahre hinweg für die Poliobekämpfung bereitzustellen.

Dieses humanistische Engagement unterstützt der Rotary Club Hockenheim gerne. Er hofft, mit seinen und mit weiteren Spenden aus der Bevölkerung bald zu einer Welt ohne Kinderlähmung beitragen zu können. Zu diesem Zweck informiert er am Tag der Gesundheit im Med-Center über „PolioPlus“ und nimmt jeden dafür gespendeten Euro dankbar entgegen.