Chronik Stabwechsel 2008/2009

Der nachfolgende Artikel zum dritten Stabwechsel beim Rotary Club Hockenheim anlässlich des neuen rotarischen Jahres 2008/2009 wurde in der Hockenheimer Tageszeitung am 03.07.2008 veröffentlicht.

Stabwechsel beim Rotary Club Hockenheim

Dr. Hildegard Rimmler ist die neue Präsidentin

Am 1. Juli, zu Beginn des rotarischen Jahres 2008/09, fand im Rotary Club Hockenheim der obligatorische Wechsel im Präsidentenamt statt. Nach einem ereignisreichen rotarischen Jahr endete die Amtszeit von Präsident Dieter List. Anlässlich des Stabwechsels hatte die neue Präsidentin, Dr. Hildegard Rimmler, alle Clubmitglieder nebst Partner zu einem Sommerfest in ihren Garten geladen, der zu den schönsten in der Stadt zählt, was seine grüne Vielfalt und Gestaltung anbelangt. Auch der Wettergott zeigte sich an diesem lauen Sommerabend besonders gnädig, sodass die äußerlichen Bedingungen einen idealen Rahmen zum Feiern boten.

Bevor Präsident Dieter List die präsidialen Utensilien wie Sitzungsglocke und Gründungsurkunde an seine Nachfolgerin überreichte, ließ er die Aktivitäten und rotarischen Höhepunkte des Clubs während seines Amtsjahrs nochmals Revue passieren. Es war ein recht erfolgreiches Jahr, in dem der Club sich besonders auf lokaler Ebene engagierte, aber auch seine Projekte in Sri Lanka weiterführte. Des Weiteren wurden gute Kontakte zu den Rotary-Clubs in Hockenheims Partnerstädten Commercy und Mooresville gepflegt.

List verwies auf die Benefizveranstaltung mit Silke Hauck, Gerald Kollek und anderen Künstlern in der Stadthalle, das Fahrsicherheitstraining am Hockenheimring mit fünfzig Rotariern aus dem Distrikt, die Pflanzung eines Baums des Jahres im Gartenschaupark, den Stand mit dem Glücksrad beim Hockenheimer Mai, die Unterstützung des Studiengruppenaustauschs mit Kentucky und Ungarn sowie die verschiedenen Aktivitäten in den örtlichen Kindergärten. In diesen wurde das rotarische Projekt „Gesunde Kids“ mit dem Ampel-Memo fortgeführt und das „Freunde-Projekt“ initiiert. Bei Letzterem hatte sich bereits die neue Präsidentin erfolgreich eingebracht.

Bezüglich Sri Lanka erinnerte er an den Bau und die Finanzierung von sechs Tiefbrunnen zur Frischwasserversorgung sowie die rund einhundert Patenschaften für Kinder. Abschließend stellte er mit Freude fest, dass sich der Rotary Club Hockenheim sehr positiv weiterentwickelt habe und dessen Aktivitäten auch relativ häufig im deutschsprachigen Rotary-Magazin gewürdigt würden. Dafür dankte er seinen Rotariern und wünschte dem Club mit der neuen Präsidentin ein weiteres erfolgreiches Jahr.

Dr. Hildegard Rimmler möchte die gemeinnützigen sozialen Projekte mit ihren rotarischen Freunden fortführen und sich neuen Aufgaben nicht verschließen. Außerdem ist ihr das rotarische Miteinander ein ganz besonderes Anliegen. Namens ihrer rotarischen Freundinnen und Freunde dankte sie Dieter List für seine Präsidentschaft. Trotz seines hohen beruflichen Engagements mit vielen Auslandsaufenthalten habe er sich in vorbildlicher Weise um die Fortentwicklung des Rotary Clubs Hockenheim und dessen Clubleben gekümmert. Als äußeres Zeichen des Dankes überreichte sie ihm ein Geschenk und dessen Gattin Brigitte einen Blumenstrauß.

Zum Schluss der Stabsübergabe warb sie um die nötige Unterstützung. Diese wurde ihr an diesem Abend von den anwesenden rotarischen Freundinnen und Freunden zugesichert. Anschließend offerierte die neue Präsidentin das Beste aus Küche und Keller, sodass der Wechsel im Präsidentenamt in einer tollen Gartenatmosphäre gebührend gefeiert werden konnte.