Chronik Polio-Aktionstag zur Kerwe 2009

Der nachfolgende Artikel zum Polio-Aktionstag des Rotary Club Hockenheim am Kerwesonntag wurde in der Hockenheimer Tageszeitung am 26.09.2009 veröffentlicht.

Eine Welt ohne Kinderlähmung

Rotary Club: Spendenaktion beim verkaufsoffenen Kerwesonntag soll großes Ziel ein Stück näherbringen

Am verkaufsoffenen Kirchweihsonntag (4. Oktober) werben die Hockenheimer Rotarier mit einem Stand in der Karlsruher Straße um eine breite Unterstützung beim Kampf gegen die Kinderlähmung. Selbst in einem poliofreien Land wie Deutschland darf der Impfschutz nicht vernachlässigt werden, denn die Polio-Länder mit ihrem Ansteckungspotential sind nur eine Flugreise entfernt.

Zwei Milliarden Kinder geimpft
Rotary International bekämpft diese heimtückische Krankheit weltweit seit 20 Jahren, unterstützt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der UNICEF sowie der USGesundheitsbehörde. Dank umfassender Impfaktionen sank die Infektionsrate um über 99 Prozent: von 350000 im Jahr 1988 auf 1600 im Jahr 2008. Heute sind nur noch Nigeria, Afghanistan, Pakistan und Indien akut bedroht.

Rotary hat für dieses Ziel im Rahmen seines Programms Polio-Plus bisher rund 800 Millionen US-Dollar bereitgestellt sowie Hunderttausende von Freiwilligen für Impfungen vor Ort geworben.

Inzwischen wurden über zwei Milliarden Kinder geimpft, dadurch fünf Millionen Kinder vor schwersten Gesundheitsschäden bewahrt sowie 250000 Todesfälle verhindert. Nun soll auch noch das letzte Prozent auf dem Weg zu einer poliofreien Welt vollendet werden.

Dieses Ziel verfolgen auch Regierungen und internationale Hilfsorganisationen. So konnte Rotary kürzlich eine Spende von 355 Millionen US-Dollar von der Bill & Melinda Gates-Stiftung in Empfang nehmen. Im Gegenzug verpflichteten sich die Rotary Clubs in der Welt, bis 2012 ihrerseits weitere 200 Millionen Dollar aufzubringen. Mit diesen Mitteln hofft man, Polio für immer auszumerzen.

Unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert haben sich die rund 970 Rotary Clubs in Deutschland verpflichtet, für den weltweiten Kampf gegen die heimtückische Kinderlähmung zu werben und um Unterstützung zu bitten. Dieser Bitte schließt sich der Rotary Club Hockenheim an.

Lotterie mit Glücksrad für Polio
Am verkaufsoffenen Kerwesonntag wird sich am Rotary-Stand in der Karlsruher Straße vor dem Altenheim St. Elisabeth wieder das rotarische Glücksrad drehen. Mit ihm wird eine Lotterie durchgeführt, die ausschließlich der Polio-Spendenaktion zugute kommt. Der Einsatz für diesen guten Zweck beträgt bei jedem Spiel nur zwei Euro. Es eröffnet die Chance, an der stündlich vorgesehenen Sonderziehung wertvolle Preise zu gewinnen. Für Spenden liegen Überweisungsformulare bereit.

Der Kampf gegen die Kinderlähmung ist auch für den Rotary Club Hockenheim eine ernste Verpflichtung. Deshalb wird er den Gesamtbetrag der eingenommenen Spendengelder mit eigenen Mitteln verdoppeln.

Auch insofern hoffen die Rotarier, dass ihre Aktion am Kerwesonntag in der Karlsruher Straße viele Unterstützer findet. Jedenfalls sind sie für jeden, und sei es auch nur ein kleiner Betrag, sehr dankbar. gs

Das E-Paper zum Zeitungsbericht können Sie hier abrufen.

Die Pressemitteilung von Rotary Deutschland zum Polio-Aktionstag können Sie hier abrufen.