Chronik Glücksrad Rückgabe

Der nachfolgende Artikel zur Rückgabe des Glücksrads wurde in der Hockenheimer Tageszeitung am 17.07.2006 veröffentlicht.

Das rotarische Glücksrad rollt zurück in die Schweiz

Dank an den schweizer Rotary Club Reusstal

Am 4. Juli 2006 war eine Delegation vom RC Hockenheim, der Hildegard Rimmler, Manuela Offenloch und Dieter List angehörten, zu Besuch beim RC Reusstal in der Schweiz. Die Hockenheimer Rotarier brachten dem schweizer Club das rotarische Glücksrad zurück, das sie von diesem ausgeliehen hatten.

Beim Straßenfest Hockenheimer Mai, das am 13. Mai 2006 in Hockenheims Innenstadt veranstaltet wurde, war das am Stand des Rotary Club Hockenheim aufgestellte Glücksrad die große Attraktion. Außerdem bildete es die Grundlage für den finanziellen Erfolg, den die Hockenheimer Rotarier ausschließlich für ihr Hilfsprojekt verwenden, das allen acht Kindergärten in der Stadt Hockenheim zugute kommen wird. Dank rotarischem Glücksrad konnte ein erfreulich hoher Betrag von rund 3.200 Euro eingespielt werden.

Die Hockenheimer Delegation nutzte beim Besuch des RC Reusstal die Gelegenheit, über die positiven Erfahrungen mit dem Glücksrad zu berichten. Außerdem stellten die Hockenheimer die aktuellen Projekte ihres Clubs vor. Des Weiteren übermittelten sie dem RC Reusstal ein herzliches Dankeschön für die rotarische Unterstützung. Einen besonderen Dank sprachen sie ihrem rotarischen Freund Kurt Sigl vom RC Reusstal aus, der ihnen zum Einsatz des Glücksrads wertvolle Ratschläge erteilte.

Mit dem Austausch der Clubwimpel wurde eine neue rotarische Freundschaft über Ländergrenzen hinweg besiegelt. Die Mitglieder beider Rotary Clubs freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Schwetzinger Zeitung - 17. Juli 2006