Chronik Commercy 2013

Vergangenes Wochenende trafen sich Rotarier aus Hockenheim und Commercy in Lothringen.. Der nachfolgende Artikel berichtet darüber und wurde am 23.04.2013 in der Hockenheimer Tageszeitung veröffentlicht.

Rotary Club: Erlebnisreiches Treffen mit den französischen Freunden in Lothringen / Besichtigungen in Metz, Bar-le-Duc und Nancy

Freundschaftliches Verhältnis weiter gefestigt

Zu den Anliegen der weltumspannenden Rotary-Organisation und ihren Clubs vor Ort zählt neben dem humanitären Dienst, auch zur Völkerverständigung und zum Frieden in der Welt beizutragen. Diesen Idealen fühlt sich auch der Rotary Club Hockenheim verpflichtet und handelt entsprechend, so auch am vergangenen Wochenende. An diesem folgte eine Delegation des Rotary Clubs Hockenheim mit Präsident Dr. Volker Bormann an der Spitze der Einladung des Rotary Clubs Commercy. Beide Clubs sind seit Jahren freundschaftlich verbunden.

Kulturelle Eindrücke gesammelt
Nachdem die Hockenheimer das „Centre Pompidou“ mit seinen zeitgenössischen Werken und die gotische Kathedrale Saint-Etienne mit ihren von Marc Chagall entworfenen Kirchenfenstern in Metz besucht hatten, wurden sie von ihren französischen Freunden in Commercy empfangen. Danach führten diese ihre kurpfälzischen Gäste in die Altstadt von Bar-le-Duc, deren Renaissance- Bauten beeindruckten.

Am nächsten Tag lernten die Rotarier die lothringische Metropole Nancy mit dem weltberühmten „Place Stanislas“ und ihren Jugendstilfassaden näher kennen. Dort überzeugten sie sich vom hervorragenden Ruf der französischen Küche im Jugendstil-Restaurant „Le Flo“, ehe dann zum Abschluss noch das „Musée des Beaux-Arts“ mit seiner Malerei aus den vergangenen 400 Jahren und seiner Sammlung lothringischer Glaskunst die rotarische Besuchergruppe in ihren Bann zog.

Nach diesen Eindrücken dankte Dr. Volker Bormann dem Partnerclub aus Commercy namens seiner Clubfreunde für das tolle Besuchsprogramm und die rotarische Gastfreundschaft. Sein Fazit: „Das erlebnisreiche gemeinsame Wochenende hat das gute freundschaftliche Verhältnis zwischen den beiden Clubs und seinen Mitgliedern, auch und gerade im deutsch-französischen Jubiläumsjahr – vor 50 Jahren wurde der Elysée-Vertrag unterzeichnet –, intensiviert und weiter gefestigt.“ Deshalb sprach Bormann vor der Heimreise noch eine Einladung zum Gegenbesuch nach Hockenheim aus. gs

Die rotarischen Partnerclubs Commercy und Hockenheim festigten ihre seit Jahren bestehende Freundschaft. Sie besuchten in Lothringen gemeinsam die Städte Bar-le-Duc und Nancy. Das Bild zeigt die deutsch-französischen Rotarier vor dem am „Place Stanislas“ in Nancy liegenden Museum der schönen Künste. FOTO: RCH

Das E-Paper zum Zeitungsbericht können Sie hier abrufen.