Chronik Besuch beim RC Commercy

Der nachfolgende Artikel über das erste Treffen mit dem Rotary Club Commercy in der französischen Partnerstadt wurde in der Hockenheimer Tageszeitung am 08.03.2006 veröffentlicht.

Gemeinsame Zielsetzungen erörtert

Treffen der Rotary Clubs aus Hockenheim und Commercy im Rahmen der Städtepartnerschaft

In Hockenheims lothringischer Partnerstadt Commercy existiert bereits seit dem Jahre 1959 ein Rotary Club, dem heute 37 Mitglieder angehören. Nachdem nun auch in Hockenheim ein Rotary Club besteht, war es für diesen wie auch für den Rotary Club Commercy ein Anliegen, ins Gespräch zu kommen um auszuloten, ob sich im Rahmen der langjährigen Städtepartnerschaft auch eine freundschaftliche Verbindung auf rotarischer Ebene aufbauen lässt. Mit Unterstützung des Bürgermeisteramtes von Commercy kam es dieser Tage zu einem ersten Treffen von Vertretern beider Clubs in Commercy.

Die von Clubpräsident Gustav Schrank angeführte Hockenheimer Delegation, der noch der künftige Präsident Peter Wesche sowie der im Club für internationale Angelegenheiten zuständige Dieter List angehörten, wurde von den Commercianer Rotariern im Hotel "De la Madeleine" empfangen. Dort entbot ihnen der amtierende Präsident des RC Commercy, Alain Laurent, ein herzliches Willkommen. Zu dessen Delegation zählten neben Mitgliedern seines Clubs noch der Präsident des Cercle Commercy, Yvon Richard. Außerdem war Franz Treib, Mitglied des Freundeskreises Hockenheim-Commercy, zugegen, der zu Besuch bei seinem Partner Christian Deceur, einem Mitglied des RC Commercy weilte und aufgrund seiner Französischkenntnisse gute Dolmetscherdienste leistete.

Präsident Laurent stellte den Hockenheimer Rotariern seinen Club und dessen Aktivitäten vor, zu denen unter anderem die Mitfinanzierung eines Krankenhauses in Kambodscha zählt. Aber auch in Commercy selbst ist der Club aktiv und leistet im schulischen Bereich Jugendlichen aus sozial schwachen Verhältnissen Beistand.

Zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch zählten auch die bisherigen und geplanten Projekte des Rotary Clubs Hockenheim, die von Hockenheimer Clubmitgliedern ausführlich erläutert wurden. Künftig ist eine gegenseitige Unterstützung bei dem einen oder anderen Vorhaben geplant. Vorstellbar ist aber auch die Realisierung eines bestimmten Projekts durch beide Clubs, zum Beispiel im sozialen Bereich. Ein besonderes Anliegen ist auch, die langjährige Städtepartnerschaft nach besten Kräften zu unterstützen und in diesem Rahmen die freundschaftlichen Beziehungen auf Clubebene zu intensivieren.

Bevor die Hockenheimer Rotarier die von winterlichen Straßenverhältnissen belastete Rückreise antraten, wurden Gastgeschenke, unter anderem die Clubwimpel, ausgetauscht sowie die Einladung zu einem Treffen in nächster Zeit in Hockenheim ausgesprochen.

Aufgrund des herzlichen Empfangs war man sich sicher, den Grundstein für ein viel versprechendes, partnerschaftliches Miteinander gelegt zu haben. gs

© Schwetzinger Zeitung - 08.03.2006

 

Das Foto dokumentiert das rotarische Treffen zwischen Vertretern der Rotary Clubs von Hockenheim und Commercy. Im Vordergrund die beiden Clubpräsidenten Gustav Schrank und Alain Laurent (sitzend von links), Yvon Richard, den Präsidenten des Cercle Commercy (links) sowie Dieter List und Peter Wesche (letzte Reihe 3. bzw. 2. von rechts).