Chronik Rotarier aus Commercy zu Besuch

Der nachfolgende Artikel über den dritten Besuch des Rotary Club Commercy wurde in der Hockenheimer Tageszeitung am 21.10.2011 veröffentlicht.

Austausch mit Geschichte und Genüssen

Städtepartnerschaft: Rotarier aus Commercy zu Besuch / Führungen und Weinprobe im Programm

Zu den gemeinsamen Zielen der über 1,2 Millionen Rotarier, die in der Weltgemeinschaft berufstätiger Männer und Frauen vereint sind, zählt die Pflege des guten Willens zur Verständigung und zum Frieden unter den Völkern. Diesem rotarischen Anliegen werden die Rotary Clubs aus den Partnerstädten Commercy und Hockenheim durch freundschaftliche Treffen immer wieder gerecht.

Hockenheims Rotarier mit Präsident Dr. Norbert Fabricius an der Spitze hießen eine Delegation des Rotary Clubs Commercy, angeführt von Präsident Fabrice Depra, im Historischen Museum der Pfalz in Speyer willkommen. Hier wurden sie in deutscher und französischer Sprache durch die Großausstellung „Die Salier – Macht im Wandel“ geführt, die in eindrucksvoller Weise über die Zeit der späten Salier und die Epoche eines europäischen Um- und Aufbruchs informiert.

Es folgte ein gemeinsamer Abend im Hockenheimer Lutherhaus. Hier stellte Heinz Machold, Weinkenner und Inhaber des Weinhauses Alt Hockenheim sowie Mitglied des Rotary Clubs, deutsche Weine aus Baden, der Pfalz und Württemberg vor. Er informierte über deren unterschiedlichen Anbaugebiete, Rebsorten, An- und Ausbaumethoden und Qualitäten.

Besuch im Kloster Maulbronn
Tags darauf besichtigten die Rotarier gemeinsam das ehemalige Zisterzienserkloster Maulbronn, die am vollständigsten erhaltene Klosteranlage nördlich der Alpen. Sie zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Führungen vermittelten ihnen die mittelalterliche Welt der Mönche, die schon im 16. Jahrhundert das Kloster verlassen mussten, als ihr württembergischer Landesherr zur Reformation konvertierte. Abgerundet wurde der Klosterbesuch mit einem Abstecher in die ehemalige „Klosterschmiede“, heute ein Restaurant, dessen regionale Spezialitäten wie schwäbische Maultauschen auch französischen Gourmetliebhabern mundete.

Bevor die rotarischen Gäste ihre Heimreise nach Lothringen antraten, bedankte sich Gustav Schrank im Namen des Rotary Clubs Hockenheim bei Helene Rupp, die sich einmal mehr als hervorragende Dolmetscherin auszeichnete. Ebenso dankte Präsident Fabrice Depra für das tolle Programm, das seinen rotarischen Freunden und ihm geboten worden war. gs

 

Dieser Tage war eine Delegation des Rotary Clubs Commercy einer Einladung des Rotary Clubs Hockenheim gefolgt. Der bot ihnen ein hochkarätiges, kulturhistorisches Besichtigungsprogramm, zu dem die Salierausstellung in Speyer und das ehemalige, gut erhaltene Zisterzienser Kloster Maulbronn zählten. Das Bild zeigt die Rotarier aus Commercy und Hockenheim im Klosterhof von Maulbronn.

Das E-Paper zum Zeitungsbericht können Sie hier abrufen.