Chronik Baumpflanzung 2011

Der nachfolgende Artikel über die Baumpflanzaktion am 09.04.2011 im Gartenschaupark wurde am 14.04.2011 in der Hockenheimer Tageszeitung veröffentlicht.

Rotary Club: Baum des Jahres 2011 im Gartenschaupark gepflanzt

Mit Elsbeere ökologisches Zeichen gesetzt

Mit dem Pflanzen einer Elsbeere im Gartenschaupark setzte der Rotary Club Hockenheim unweit der im vergangenen Jahr gepflanzten Vogelkirsche ein weiteres ökologisches Zeichen. Der Baum des Jahres 2011, lateinisch Sorbus torminalis genannt, zählt zu den seltenen und weniger bekannten Wildobst-Laubbäumen, die Klimaänderungen mit längeren Hitzperioden gut vertragen.

Dies verdeutlichte Clubpräsident Dr. Walter Weidner, der zur Pflanzung Bürgermeister Werner Zimmermann herzlich begrüßte und sich bei Michael Degen vom Stadtbauamt sowie Markus Hartmann vom Bauhof für die vorbereitenden Arbeiten bedankte.

Im Zuge der Baumpflanzung stellte Dr. Weidner die besonderen Qualitäten der Elsbeere heraus, die zu den Kernobstgewächsen zähle und aus deren Früchten, die eiförmigen Äpfeln glichen, ein hervorragender Schnaps zu brennen sei. Auch das edle Holz des bis zu 30 Meter hohen Baumes sei etwas Besonderes, ließen sich aus ihm doch sehr schöne Möbel machen. Allerdings habe es auch seinen Preis. Mit bis zu 14000 Euro pro Kubikmeter würden für Elsbeerstämme Höchstpreise auf dem Holzmarkt bezahlt.

Bürgermeister Zimmermann dankte, auch in seiner Eigenschaft als Geschäftsführer der Parkanlagen GmbH, für die Baumspende, die den nun zwanzigjährigen Gartenschaupark bereichere. Dessen Vegetation sei von Jahr zu Jahr prächtiger geworden. Er bat den Club, die Tradition der Baumspenden – 2006 war es eine Schwarzpappel, 2007 eine Waldkiefer, 2008 ein Walnussbaum, 2009 ein Berg-Ahorn und im vergangenen Jahr die Vogelkirsche – auch über das Jubiläumsjahr des Gartenschauparks hinaus fortzusetzen. Zugleich lud er die Rotarier zu den Jubiläumsfeierlichkeiten im Juni ein.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Zimmermann, auch in seiner Eigenschaft als Geschäftsführer der Parkanlagen Hockenheim GmbH, für die mit der Baumspende erneut zum Ausdruck gebrachte Verbundenheit des Rotary Clubs mit dem örtlichen Gemeinwesen. Seine Hoffnung war, dass die Clubtradition der Baumspenden - 2006 war es eine Schwarzpappel, 2007 eine Waldkiefer, 2008 ein Walnussbaum und 2009 ein Berg-Ahorn - auch im kommenden, dem 20-jährigen Jubiläumsjahr des Gartenschauparks, fortgesetzt werden kann. gs

Da sich mehrere fleißige Hände mit Spaten und Schaufeln „bewaffneten“, war die eigentliche Arbeit, begleitet von vielen Blicken, trotz herrlichstem Sonnenschein keine schweißtreibende Angelegenheit, sondern im Nu erledigt. gs

Gemeinsam mit Bürgermeister Werner Zimmermann pflanzten Mitglieder des Rotary Clubs Hockenheim mit Präsident Dr. Walter Weidner an der Spitze eine stattliche Elsbeere – Baum des Jahres 2011 – im Gartenschaupark. BILD: RCH

Das E-Paper zum Zeitungsbericht können Sie hier abrufen.