Chronik Baumpflanzung 2010

Der nachfolgende Artikel über die Baumpflanzaktion am 20.03.2010 im Gartenschaupark wurde am 23.03.2010 in der Hockenheimer Tageszeitung veröffentlicht.

Rotary Club: Baum des Jahres 2010 gepflanzt / Stattliche Vogelkirsche ziert Gartenschaupark

Weiteres ökologisches Zeichen gesetzt

In Sichtweite des im vergangenen Frühjahr gepflanzten Berg-Ahorns setzte der Rotary Club Hockenheim mit der Pflanzung einer Vogelkirsche, dem Baum des Jahres 2010, ein weiteres ökologisches Zeichen. Die wissenschaftliche Bezeichnung der Wildkirsche "Prunus avium" geht auf die Vorliebe der Vögel (lat. Avis) für die kleinen Früchte zurück. Deshalb wird sie hierzulande Vogelkirsche genannt.

Der schon in der Steinzeit wegen seiner Früchte genutzte, 15 bis 20 Meter hoch werdende Kirschbaum, bietet im Frühjahr ein schneeweißes Blütenmeer, im Sommer begehrte Früchte, im Herbst feurige Blattfarben und im Winter eine schicke Rinde. Sein edles rötlich-braunes Holz wird vor allem als Furnierholz für den Innenausbau sowie als Möbelholz verwendet.

Bürgermeister würdigt Einsatz
Zur Baumpflanzung entbot Clubpräsident Dr. Martin Lindenberger Bürgermeister Werner Zimmermann ein herzliches Willkommen. Er ging sodann auf den Laubbaum mit seinem jährlich sich erneuernden Blattkleid ein. Darin sah er ein Symbol für die stets aufs Neue den Tod besiegende Wiedergeburt des Lebens. Ein Baum sei aber auch ein schönes Symbol für die rotarischen Ziele, Freundschaft und Freude sowie die Lebensverhältnisse der Menschen zu verbessern. Dies könne nur in einem intakten ökologischen und sozialen Gefüge geschehen. Insofern drücke eine Baumpflanzung immer auch Hoffnung und Optimismus aus.

Daneben beschrieb Dr. Lindenberger die besonderen Merkmale der Vogelkirsche, dankte Michael Degen vom Stadtbauamt für die Standortauswahl sowie ihm und Markus Hartmann vom Bauhof für die vorbereitenden Pflanzarbeiten. Dank dieser war lediglich noch die Pflanzgrube zu verfüllen, eine Arbeit, der die zahlreichen Rotarier, unterstützt von Bürgermeister Zimmermann, gerne nachgekommen sind.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Zimmermann, auch in seiner Eigenschaft als Geschäftsführer der Parkanlagen Hockenheim GmbH, für die mit der Baumspende erneut zum Ausdruck gebrachte Verbundenheit des Rotary Clubs mit dem örtlichen Gemeinwesen. Seine Hoffnung war, dass die Clubtradition der Baumspenden - 2006 war es eine Schwarzpappel, 2007 eine Waldkiefer, 2008 ein Walnussbaum und 2009 ein Berg-Ahorn - auch im kommenden, dem 20-jährigen Jubiläumsjahr des Gartenschauparks, fortgesetzt werden kann. gs

Die Arbeit ist getan. Gemeinsam mit Bürgermeister Werner Zimmermann (6.v.l.) haben Mitglieder des Rotary Clubs Hockenheim mit Präsident Dr. Martin Lindenberger an der Spitze (7.v.l.) eine stattliche Vogelkirsche - Baum des Jahres 2010 - im Gartenschaupark gepflanzt. Gnädig zeigte sich der Wettergott, der unmittelbar nach der Pflanzung für die nötige Bewässerung sorgte. BILD: RCH

Das E-Paper zum Zeitungsbericht können Sie hier abrufen.