Chronik Ampel-Memo

Der nachfolgende Pressebericht über das Ampel-Memo wurde am 13.12.2007 in der Hockenheimer Tageszeitung veröffentlicht:

Spielend lernen was gesund ist

Rotary-Club: Ampel-Memo fördert Intitiative für gesunde Kinder

Durch falsche Ernährung und mangelnde Bewegung werden viele Kinder zu dick. Bereits jedes fünfte Kind in Deutschland gilt als übergewichtig - mit steigender Tendenz. Viele dieser übergewichtigen Kinder leiden dabei schon in der Kindheit an Altersdiabetes und Kreislauferkran-kungen; Knochenschäden und Ge-lenkschäden folgen. Als Ursache für die ungesunde Ernährung ist meistens ein mangelndes Bewusstsein für gesunde und ungesunde Lebensmittel zu nennen.

Diese Fakten veranlassten zahlreiche Rotary-Clubs der Region, das von ihrem Distrikt initiierte Programm "Gesunde Kids - bewusste Ernährung für gesündere Kinder" zu unterstützen. So auch der Rotary-Club Hockenheim. In diesem Zusammenhang entwickelte Dr. Andrea Hilmer-Lossen, Fachärztin für Allgemeinmedizin, und nebenbei seit Jahren künstlerisch und fotografisch erfolgreich tätig, das Ampel-Memo.

Ihr war bewusst, dass Kinder gerne mit Memorys spielen und so kam ihr die Idee, mit den Ampelfarben Grün, Gelb und Rot gesunde und weniger gesunde Lebensmittel auf den Memory-Kärtchen zu kennzeichnen. Dieses System zur Kennzeichnung von Lebensmitteln wurde 2004 von der britischen Food Standard Agency entwickelt und seit Januar 2007 werden damit alle Lebensmittel in englischen Supermärkten gekennzeichnet. Es handelt sich also um eine Information, die dem Verbraucher anzeigt, welche Produkte für ihn gut oder schlecht sind und welche Speisen man lieber in Maßen konsumieren sollte.

Das Ampel-System eignet sich jedoch nicht nur zur Kennzeichnung von Lebensmitteln, sondern kann gerade bei Kindern ein erstes Bewusstsein für gesundes und ungesundes Essen schaffen. Zudem eignet es sich hervorragend zum Erlernen der richtigen Ernährung. Dies wollte Dr. Andrea Hilmer-Lossen mit dem Ampel-Memo erreichen und die Umsetzung ist ihr in eindrucksvoller Weise gelungen.

Das von der Fördergemeinschaft des Rotary-Clubs Hockenheim he-rausgegebene und von Ravensburger hergestellte Ampel-Memo ist dieser Tage, noch rechtzeitig vor Weihnachten, geliefert worden. Es ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und kostet 13,90 Euro.

Zu erwerben ist es in der Arztpraxis Hilmer-Lossen, Med-Center, Reilinger Straße 2, der Linden-Apotheke, Schwetzinger Straße 18, bei der Sparkasse, Untere Hauptstraße 2, der Buchhandlung Dörfler-Schwab, Rathausstraße 2, alle in Hockenheim, sowie über die E-Mail-Adresse info@ampel-memo.de.

Der Reinerlös aus dem Verkauf des Ampel-Memos kommt den Hilfsprojekten in Sri Lanka sowie den lokalen, gemeinnützigen Projekten des Rotary-Clubs zugute. gs